Eduhub days 2011 (23./24. März 2011)

Sollen Institutionen im Tertiärsektor vermehrt auf geschlossene oder offene Lernsysteme (LMS) setzen? Welches sind die Herausforderungen bei offenen Systemen für Studierende, Lektoren und Institutionen? Sollen offene Systeme in bereits existierende (geschlossene) LMS integriert werden?

Hier gab die Keynote von Andrea Back der Universität St. Gallen  einige Antworten. Lernen kann nur noch in einem kollaborativen Kontext erfolgen und dazu müssen die Systeme geöffnet und vereinfacht werden.

Teemu Arina aus Finnland kündigte das Zeitalter des Cloud learning an.  Die schwarze Materie im Lernen sind die Studierenden und diese können nur aktiviert werden, wenn wir mit offenen Systemen arbeiten.

Die beiden Referate wurden von zahlreichen „Learning Cafés“ umrahmt. Hier stellten Entwickler ihre neuesten Produkte vor und die Teilnehmer-/innen konnten ihre Fragen, Erfahrungen und Wünsche direkt einbringen. Mit Twitter (#eduhub11) und eduPad wurden die Ergebnisse direkt aufgezeichnet. Hier die Beiträge der verschiedenen Diskussionen:

Discussion Session I

Discussion Session II

Discussion Session III